Angebote zu "Außergewöhnlich" (131 Treffer)

Außergewöhnlich Übernachten
€ 59.00 *
ggf. zzgl. Versand

Zwischen Wald und Badesee bei Holzduft einschlafen und aufwachen – diese außergewöhnliche Übernachtung im Campingfass bei Bramsche lädt zum Träumen ein!¶¶Naturerlebnis im Osnabrücker Land¶Nördlich von Osnabrück, inmitten von idyllischen Wiesen und Gewässern wartet ein Hotelbett der besonderen Art auf Euch! Auf dem entspannten Campingplatz Waldwinkel übernachtet Ihr in einem gemütlichen Holzfass. Das Campingfass bei Bramsche duftet nicht nur unwiderstehlich gut, sondern bietet auch viel Platz für behagliche Stunden zu zweit.¶¶¶„Ein tolles Erlebnis! Wir wurden sehr freundlich empfangen und das Campingfass ist total gemütlich! Wir hatten Glück mit dem Wetter und konnten bei 30 Grad den kühlen Waldsee genießen, ein rundum gelungener Tag!“ (mydays Kundin Svenja, 23.07.2017)¶Genießt gemeinsam eine köstliche Flasche Rotwein am Ausziehtisch in Eurem Fass oder nehmt ein Gläschen mit an den anliegenden Badesee. Hier könnt Ihr entspannt die Beine vom Steg ins Wasser baumeln lassen und dem Rauschen der Bäume lauschen. Oder wie wäre es mit einer erfrischenden Schwimmrunde im glitzernden Wasser?¶¶Sanft gebettet und gut gefrühstückt¶Im komfortablen 2 x 2 Meter großen Bett könnt Ihr ausgiebig kuscheln, zwei Sitzbänke am ausziehbaren Tisch im Vorraum bieten Platz für lauschige Gemeinsamzeit. Im Landgasthof nebenan wartet am Morgen Eures Kurzurlaubes ein feines Frühstück auf Euch.¶¶Außergewöhnliches Hotel, außergewöhnliche Umgebung - Ausflugziele in der Region¶Nicht nur Eure Übernachtung ist ein Erlebnis, auch die möglichen Ausflugsziele auf Eurem Kurztrip sind echte Besonderheiten. Nur wenige Kilometer von Eurem Campingfass entfernt, könnt Ihr auf dem Schauplatz der legendären Varusschlacht zwischen Germanen und Römern im Museum und Park Kalkriese wandeln. Geht auf archäologische Entdeckungstour und lasst Euch von über 2000 Jahre alten Fundstücken verzaubern. Unweit von hier findet Ihr zudem das verwunschene Venner Moor und den Mittellandkanal, der sich an Bramsche vorbeischlängelt.¶¶Was für ein herrlicher Ort für eine Auszeit der besonderen Art! Überrasche Deinen Lieblingsmenschen mit einem unvergesslichen Schlaferlebnis im Campingfass und lasst Euch von der Natur im Osnabrücker Land in den Bann ziehen.¶¶WEITERE INFORMATIONEN ¶Ausstattung:¶Bettdecken und Kopfkissen sind vorhanden, Steckdosen, Infrarotheizung, Sanitärhaus in der Nähe¶¶Sonstiges: • Check-In/Check-Out: ab 15:00 Uhr/bis 11:00 Uhr • Parkplatz vorhanden

Anbieter: mydays
Stand: Jan 17, 2019
Zum Angebot
Außergewöhnlich Übernachten
€ 59.00 *
ggf. zzgl. Versand

Einfach raus und den Alltag hinter sich lassen! Aber Camping ist kalt und ungemütlich? Von wegen! Im Osnabrücker Land findet Ihr das Übernachtungserlebnis der besonderen Art bei einer Übernachtung im Camping Pod in Bramsche.¶¶Auf dem Campingplatz erwartet Euch ein besonderes Schlaferlebnis. Denn hier könnt Ihr im Camping Pod in einem ganz außergewöhnlichen Hotel die Nacht verbringen. Ein Muss für Naturfans, die es aber trotzdem gerne warm und gemütlich haben. Du brauchst dringend eine Auszeit vom stressigen Alltag? Dann ist dieser 2-tägige Kurzurlaub, inklusive einer Übernachtung im Camping Pod in Bramsche genau das Richtige! ¶¶Das märchenhafte Örtchen Bramsche liegt im Norden des Landkreises Osnabrück in Niedersachsen. In einem Naturpark gelegen, ist die Gegend perfekt für gemütliche Wanderungen in der Natur geeignet. Aber auch die kulturellen Belange kommen nicht zu kurz, so könnt Ihr die historische Altstadt besichtigen und bei einem Kaffee das Wetter genießen oder Euch im Tuchmacher Museum in Bramsche über die Wollherstellung im frühen 20. Jahrhundert informieren. Das besondere Highlight ist hierbei allerdings wirklich die Übernachtung im Camping Pod in Bramsche. Hier habt Ihr die Möglichkeit, in einem gemütlich eingerichteten Holzfass zu schlafen. In Eurem eigenen, kleinen Rückzugsort könnt Ihr es Euch mit einem Willkommenspräsent, einer kleinen Flasche Rotwein vom derzeitigen DLG-Winzer des Jahres, gemütlich machen und Eure wohlverdiente Auszeit genießen. Nach einer romantischen und gemütlichen Nacht, beginnt der Tag mit einem ausgewogenen Frühstück im angrenzenden Landgasthof. Ab da könnt Ihr Euch aufmachen, die besondere, natürliche Umgebung zu erkunden oder Euch einfach erholen und die Alltagssorgen vergessen.¶¶Riechst Du schon den Duft des Holzes? Hörst den Wind sanft rauschen und die Vögel singen? Möchtest Du ein erholsames Wochenende mit Deinem Lieblingsmenschen verbringen? Dann Buche noch heute! Ihr werdet viel zu erzählen haben. Denn die Übernachtung im Camping Pod in Bramsche bietet etwas ganz Besonderes: Wer hat denn sonst schon einmal in einem Fass übernachtet?¶¶¶ WEITERE INFORMATIONEN ¶¶Ausstattung:¶Bettdecken und Kopfkissen sind vorhanden, Steckdosen, Sanitärhaus in der Nähe¶¶Sonstiges:¶• Check-In/Check-Out: ab 15:00 Uhr/bis 11:00 Uhr¶• Parkplatz vorhanden

Anbieter: mydays
Stand: Jan 17, 2019
Zum Angebot
Hase-Ems-Tour
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Neues Konzept: ideal für die Lenkertasche * Karte und Radwanderführer in einem! separater Kartenteil mit angegliedertem Reiseführer * Optimale Übersicht on tour: doppelseitige Karten; durchgängig genordet mit ausgewählten Straßennamen zur besseren Orientierung * Optimal für die Tourplanung: separater Reiseführerteil, informative Texte mit übersichtlicher Zuordnung zu den einzelnen Kartenblättern * Kompaktes, praktisches Querformat mit Spiralbindung und Buchrücken NEU: Nach vier erfolgreichen Auflagen jetzt in neuer Konzeption als Kompakt-Spiralo Erleben Sie auf 265 km eine idyllische und erlebnisreiche Flussradwanderroute durch die faszinierende Landschaft der beiden niedersächsischen Flüsse Hase und Ems. Auf einer komplett ausgeschilderten Routenführung abseits des Straßenverkehrs entdecken Sie ein überaus reizvolles Angebot an kontrastreicher Natur, faszinierender Kultur und herzlicher Gastfreundschaft von der Hasequelle bei Melle flussabwärts bis nach Rheine. Entdecken Sie die Kombination von Fluss- und Radwandern! Die Hase-Ems-Tour bietet Ihnen auch diese außergewöhnliche Möglichkeit. Gesamtlänge: 265 Kilometer Streckenverlauf: Melle-Bissendorf-Osnabrück-Bramsche-Bersenbrück-Quakenbrück-Herzlake-Haselünne-Meppen-Lingen-Rheine

Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 19, 2019
Zum Angebot
Rasch Vlies - Tapete Kollektion Sophie Charlott...
€ 43.70 *
ggf. zzgl. Versand

Rasch Tapete Kollektion Sophie Charlotte:Diese Tapete bieten wir Ihnen auch noch in vielen anderen Motiven an, schauen Sie sich gerne um! Kollektion:Bei diesem Produkt handelt es sich um die abgebildete Tapete aus der Kollektion Sophie Charlotte von Rasch. Was haben Tapeten und alter Adel gemeinsam? Beide stehen sie für die Liebe zur Klassik und das Verfechten altehrwürdiger Tradition. Oft ist es aber auch ein reger Antrieb, mit der Moderne Schritt zu halten sowie das Bewusstsein für die Schönheit der Natur, das beide teilen. Aller Zweifel für ein harmonisches Miteinander vergeht jedoch, wenn das Stöbern im Archiv eine grandiose Entdeckung aus dem Jahre 1926 hervorbringt. Mitte der 1920er erlebte die Tapetenbranche eine Umbruchs- und Aufbruchszeit. Weg von Nachahmungen und Imitaten, sollte ´´Neues´´ für die Wand erschaffen werden. Zum ersten Mal kaufte die Tapetenfabrik Rasch namhafte Künstlerentwürfe ein. So kam frischer Wind ins Bramscher Atelier und man entdeckte zeitgenössische; modisch-expressive Ideen und Dekore, die zu dieser Zeit revolutionär waren. So stieß der damalige Geschäftsführer Dr. Emil Rasch auf eine hochtalentierte, junge Dame aus adeligem Hause. Die Idee für die sogenannten Künstlerkollektionen war geboren. ´´Prinzessin Eitel Friedrich von Preußen´´ hieß eines der ersten Projekte und mit der Sonderkarte ´´Moderne Wandkunst´´ nutzte man Entwürfe von eben dieser Herzogin namens Sophie Charlotte von Oldenburg, die geschmackvoll in Tapetenkunst umgesetzt wurden. Die junge Frau war für die hohe Qualität ihrer Zeichnungen bekannt und hatte ein außergewöhnliches Händchen für Kolorits. In ganz natürlichen Formen stilisierte sie flächig Blumen auf Tapetengrund. Ein starker japonistischer Einfluss spiegelt sich in dem lebendigen Kolorit wider, das effektvoll wenige Farben einsetzt. Nicht umsonst hieß es damals in den Werbeanzeigen: ´´Interessante, neuartige Zeichnungen und reizvolle Kolorits, kaum übertrefflich in der selten feinen Abtönung der Farben. Für Händler mit verwöhnter Kundschaft eine ganz aparte Sache.´´ 2015 erfährt die 1926 so beliebte Künstlerkollektion ein Revival. Mit aktuellen Farben haucht das Bramscher Atelier den antiken, aber keinesfalls antiquierten Mustern neues Leben ein. Der besondere Clou: Rasch geht mit dieser Kollektion einen zukunftsträchtigen Schritt weiter und produziert diese Tapeten CO²-neutral. Dabei unterstützt die Tapetenfabrik ein Wiederaufforstungsprojekt in Panama und engagiert sich, neben der Verschönerung unseres Zuhauses, für den Erhalt unserer Wälder. Und nun verstehen Sie, weshalb altehrwürdiger Adel und Tapeten doch vieles gemeinsam haben. Dieser historische Archivfund hätte wohl kaum besser in den heutigen Geschmack umgesetzt werden können und zeigt mit feinem Pinselschwung und modernster Produktion, welch hohe Verantwortung wir alle für unsere Natur tragen, damit sie unser Leben lang Pate für unendlich schönes Wohnen bleibt.Informationen zu Material und Montage:Tapeten bieten ein großes Spektrum an Oberflächenstrukturen und Trägermaterialien. Zu unterscheiden sind Papiertapeten, Vliestapeten und Textiltapeten. Der Bereich Papiertapeten umfasst alle normalen Wandbeläge aus Papier, welches geprägt oder bedruckt ist. Vliestapeten sind noch relativ neu und bieten durch die deutliche einfache Verarbeitung einen großen Vorteil. Vliestapeten sind meist aus Zellstoff und textilen Fasern, die mithilfe von Bindemitteln gefestigt sind, wodurch die Tapeten sich nicht ausdehnen oder zusammenziehen können. Eine weitere Besonderheit ist, dass bei fast allen Vliestapeten der Kleister auf der Wand angebracht werden kann. Die Textiltapeten zählen zu den ältesten Arten der Wandbekleidung. Sie besteht aus einem Verbund von Papier- oder Vliesträgern mit einem Fadensystem. Dieses Fadensystem bietet unzählige Variationen. Eine weitere Gruppe der Tapeten bilden die überstreichbaren Tapeten, welche entweder aus Rauhfaser oder aus Glasgewebe bestehen. Es handelt sich um Produkte, die erst durch den Anstrich ihr Finish erhalten.Wichtig ist auch die Wahl des richtigen Kleisters. Für Papiertapeten genügt einfacher Tapetenkleister. Für Vliestapeten empfiehlt sich Kleister extra für Kunststofftapeten oder Vliestapeten – im Handel sind dies Kleistersorten mit der Bezeichnung „Spezial“ oder „Instant“. Überstreichbare Tapeten benötigen einen besonderen Kleister mit besonders hoher Anhaftung. Hierfür werden in der Regel gebrauchsfertige Dispersionskleber eingesetzt.Alle benötigten Informationen

Anbieter: Profitapeten.de
Stand: Feb 12, 2019
Zum Angebot
Rasch Vlies - Tapete Kollektion Sophie Charlott...
€ 40.90 *
ggf. zzgl. Versand

Rasch Tapete Kollektion Sophie Charlotte:Diese Tapete bieten wir Ihnen auch noch in vielen anderen Motiven an, schauen Sie sich gerne um! Kollektion:Bei diesem Produkt handelt es sich um die abgebildete Tapete aus der Kollektion Sophie Charlotte von Rasch. Was haben Tapeten und alter Adel gemeinsam? Beide stehen sie für die Liebe zur Klassik und das Verfechten altehrwürdiger Tradition. Oft ist es aber auch ein reger Antrieb, mit der Moderne Schritt zu halten sowie das Bewusstsein für die Schönheit der Natur, das beide teilen. Aller Zweifel für ein harmonisches Miteinander vergeht jedoch, wenn das Stöbern im Archiv eine grandiose Entdeckung aus dem Jahre 1926 hervorbringt. Mitte der 1920er erlebte die Tapetenbranche eine Umbruchs- und Aufbruchszeit. Weg von Nachahmungen und Imitaten, sollte ´´Neues´´ für die Wand erschaffen werden. Zum ersten Mal kaufte die Tapetenfabrik Rasch namhafte Künstlerentwürfe ein. So kam frischer Wind ins Bramscher Atelier und man entdeckte zeitgenössische; modisch-expressive Ideen und Dekore, die zu dieser Zeit revolutionär waren. So stieß der damalige Geschäftsführer Dr. Emil Rasch auf eine hochtalentierte, junge Dame aus adeligem Hause. Die Idee für die sogenannten Künstlerkollektionen war geboren. ´´Prinzessin Eitel Friedrich von Preußen´´ hieß eines der ersten Projekte und mit der Sonderkarte ´´Moderne Wandkunst´´ nutzte man Entwürfe von eben dieser Herzogin namens Sophie Charlotte von Oldenburg, die geschmackvoll in Tapetenkunst umgesetzt wurden. Die junge Frau war für die hohe Qualität ihrer Zeichnungen bekannt und hatte ein außergewöhnliches Händchen für Kolorits. In ganz natürlichen Formen stilisierte sie flächig Blumen auf Tapetengrund. Ein starker japonistischer Einfluss spiegelt sich in dem lebendigen Kolorit wider, das effektvoll wenige Farben einsetzt. Nicht umsonst hieß es damals in den Werbeanzeigen: ´´Interessante, neuartige Zeichnungen und reizvolle Kolorits, kaum übertrefflich in der selten feinen Abtönung der Farben. Für Händler mit verwöhnter Kundschaft eine ganz aparte Sache.´´ 2015 erfährt die 1926 so beliebte Künstlerkollektion ein Revival. Mit aktuellen Farben haucht das Bramscher Atelier den antiken, aber keinesfalls antiquierten Mustern neues Leben ein. Der besondere Clou: Rasch geht mit dieser Kollektion einen zukunftsträchtigen Schritt weiter und produziert diese Tapeten CO²-neutral. Dabei unterstützt die Tapetenfabrik ein Wiederaufforstungsprojekt in Panama und engagiert sich, neben der Verschönerung unseres Zuhauses, für den Erhalt unserer Wälder. Und nun verstehen Sie, weshalb altehrwürdiger Adel und Tapeten doch vieles gemeinsam haben. Dieser historische Archivfund hätte wohl kaum besser in den heutigen Geschmack umgesetzt werden können und zeigt mit feinem Pinselschwung und modernster Produktion, welch hohe Verantwortung wir alle für unsere Natur tragen, damit sie unser Leben lang Pate für unendlich schönes Wohnen bleibt.Informationen zu Material und Montage:Tapeten bieten ein großes Spektrum an Oberflächenstrukturen und Trägermaterialien. Zu unterscheiden sind Papiertapeten, Vliestapeten und Textiltapeten. Der Bereich Papiertapeten umfasst alle normalen Wandbeläge aus Papier, welches geprägt oder bedruckt ist. Vliestapeten sind noch relativ neu und bieten durch die deutliche einfache Verarbeitung einen großen Vorteil. Vliestapeten sind meist aus Zellstoff und textilen Fasern, die mithilfe von Bindemitteln gefestigt sind, wodurch die Tapeten sich nicht ausdehnen oder zusammenziehen können. Eine weitere Besonderheit ist, dass bei fast allen Vliestapeten der Kleister auf der Wand angebracht werden kann. Die Textiltapeten zählen zu den ältesten Arten der Wandbekleidung. Sie besteht aus einem Verbund von Papier- oder Vliesträgern mit einem Fadensystem. Dieses Fadensystem bietet unzählige Variationen. Eine weitere Gruppe der Tapeten bilden die überstreichbaren Tapeten, welche entweder aus Rauhfaser oder aus Glasgewebe bestehen. Es handelt sich um Produkte, die erst durch den Anstrich ihr Finish erhalten.Wichtig ist auch die Wahl des richtigen Kleisters. Für Papiertapeten genügt einfacher Tapetenkleister. Für Vliestapeten empfiehlt sich Kleister extra für Kunststofftapeten oder Vliestapeten – im Handel sind dies Kleistersorten mit der Bezeichnung „Spezial“ oder „Instant“. Überstreichbare Tapeten benötigen einen besonderen Kleister mit besonders hoher Anhaftung. Hierfür werden in der Regel gebrauchsfertige Dispersionskleber eingesetzt.Alle benötigten Informationen

Anbieter: Profitapeten.de
Stand: Feb 12, 2019
Zum Angebot
Rasch Vlies - Tapete Kollektion Sophie Charlott...
€ 40.90 *
ggf. zzgl. Versand

Rasch Tapete Kollektion Sophie Charlotte:Diese Tapete bieten wir Ihnen auch noch in vielen anderen Motiven an, schauen Sie sich gerne um! Kollektion:Bei diesem Produkt handelt es sich um die abgebildete Tapete aus der Kollektion Sophie Charlotte von Rasch. Was haben Tapeten und alter Adel gemeinsam? Beide stehen sie für die Liebe zur Klassik und das Verfechten altehrwürdiger Tradition. Oft ist es aber auch ein reger Antrieb, mit der Moderne Schritt zu halten sowie das Bewusstsein für die Schönheit der Natur, das beide teilen. Aller Zweifel für ein harmonisches Miteinander vergeht jedoch, wenn das Stöbern im Archiv eine grandiose Entdeckung aus dem Jahre 1926 hervorbringt. Mitte der 1920er erlebte die Tapetenbranche eine Umbruchs- und Aufbruchszeit. Weg von Nachahmungen und Imitaten, sollte ´´Neues´´ für die Wand erschaffen werden. Zum ersten Mal kaufte die Tapetenfabrik Rasch namhafte Künstlerentwürfe ein. So kam frischer Wind ins Bramscher Atelier und man entdeckte zeitgenössische; modisch-expressive Ideen und Dekore, die zu dieser Zeit revolutionär waren. So stieß der damalige Geschäftsführer Dr. Emil Rasch auf eine hochtalentierte, junge Dame aus adeligem Hause. Die Idee für die sogenannten Künstlerkollektionen war geboren. ´´Prinzessin Eitel Friedrich von Preußen´´ hieß eines der ersten Projekte und mit der Sonderkarte ´´Moderne Wandkunst´´ nutzte man Entwürfe von eben dieser Herzogin namens Sophie Charlotte von Oldenburg, die geschmackvoll in Tapetenkunst umgesetzt wurden. Die junge Frau war für die hohe Qualität ihrer Zeichnungen bekannt und hatte ein außergewöhnliches Händchen für Kolorits. In ganz natürlichen Formen stilisierte sie flächig Blumen auf Tapetengrund. Ein starker japonistischer Einfluss spiegelt sich in dem lebendigen Kolorit wider, das effektvoll wenige Farben einsetzt. Nicht umsonst hieß es damals in den Werbeanzeigen: ´´Interessante, neuartige Zeichnungen und reizvolle Kolorits, kaum übertrefflich in der selten feinen Abtönung der Farben. Für Händler mit verwöhnter Kundschaft eine ganz aparte Sache.´´ 2015 erfährt die 1926 so beliebte Künstlerkollektion ein Revival. Mit aktuellen Farben haucht das Bramscher Atelier den antiken, aber keinesfalls antiquierten Mustern neues Leben ein. Der besondere Clou: Rasch geht mit dieser Kollektion einen zukunftsträchtigen Schritt weiter und produziert diese Tapeten CO²-neutral. Dabei unterstützt die Tapetenfabrik ein Wiederaufforstungsprojekt in Panama und engagiert sich, neben der Verschönerung unseres Zuhauses, für den Erhalt unserer Wälder. Und nun verstehen Sie, weshalb altehrwürdiger Adel und Tapeten doch vieles gemeinsam haben. Dieser historische Archivfund hätte wohl kaum besser in den heutigen Geschmack umgesetzt werden können und zeigt mit feinem Pinselschwung und modernster Produktion, welch hohe Verantwortung wir alle für unsere Natur tragen, damit sie unser Leben lang Pate für unendlich schönes Wohnen bleibt.Informationen zu Material und Montage:Tapeten bieten ein großes Spektrum an Oberflächenstrukturen und Trägermaterialien. Zu unterscheiden sind Papiertapeten, Vliestapeten und Textiltapeten. Der Bereich Papiertapeten umfasst alle normalen Wandbeläge aus Papier, welches geprägt oder bedruckt ist. Vliestapeten sind noch relativ neu und bieten durch die deutliche einfache Verarbeitung einen großen Vorteil. Vliestapeten sind meist aus Zellstoff und textilen Fasern, die mithilfe von Bindemitteln gefestigt sind, wodurch die Tapeten sich nicht ausdehnen oder zusammenziehen können. Eine weitere Besonderheit ist, dass bei fast allen Vliestapeten der Kleister auf der Wand angebracht werden kann. Die Textiltapeten zählen zu den ältesten Arten der Wandbekleidung. Sie besteht aus einem Verbund von Papier- oder Vliesträgern mit einem Fadensystem. Dieses Fadensystem bietet unzählige Variationen. Eine weitere Gruppe der Tapeten bilden die überstreichbaren Tapeten, welche entweder aus Rauhfaser oder aus Glasgewebe bestehen. Es handelt sich um Produkte, die erst durch den Anstrich ihr Finish erhalten.Wichtig ist auch die Wahl des richtigen Kleisters. Für Papiertapeten genügt einfacher Tapetenkleister. Für Vliestapeten empfiehlt sich Kleister extra für Kunststofftapeten oder Vliestapeten – im Handel sind dies Kleistersorten mit der Bezeichnung „Spezial“ oder „Instant“. Überstreichbare Tapeten benötigen einen besonderen Kleister mit besonders hoher Anhaftung. Hierfür werden in der Regel gebrauchsfertige Dispersionskleber eingesetzt.Alle benötigten Informationen

Anbieter: Profitapeten.de
Stand: Feb 12, 2019
Zum Angebot
Rasch Vlies - Tapete Kollektion Sophie Charlott...
€ 40.90 *
ggf. zzgl. Versand

Rasch Tapete Kollektion Sophie Charlotte:Diese Tapete bieten wir Ihnen auch noch in vielen anderen Motiven an, schauen Sie sich gerne um! Kollektion:Bei diesem Produkt handelt es sich um die abgebildete Tapete aus der Kollektion Sophie Charlotte von Rasch. Was haben Tapeten und alter Adel gemeinsam? Beide stehen sie für die Liebe zur Klassik und das Verfechten altehrwürdiger Tradition. Oft ist es aber auch ein reger Antrieb, mit der Moderne Schritt zu halten sowie das Bewusstsein für die Schönheit der Natur, das beide teilen. Aller Zweifel für ein harmonisches Miteinander vergeht jedoch, wenn das Stöbern im Archiv eine grandiose Entdeckung aus dem Jahre 1926 hervorbringt. Mitte der 1920er erlebte die Tapetenbranche eine Umbruchs- und Aufbruchszeit. Weg von Nachahmungen und Imitaten, sollte ´´Neues´´ für die Wand erschaffen werden. Zum ersten Mal kaufte die Tapetenfabrik Rasch namhafte Künstlerentwürfe ein. So kam frischer Wind ins Bramscher Atelier und man entdeckte zeitgenössische; modisch-expressive Ideen und Dekore, die zu dieser Zeit revolutionär waren. So stieß der damalige Geschäftsführer Dr. Emil Rasch auf eine hochtalentierte, junge Dame aus adeligem Hause. Die Idee für die sogenannten Künstlerkollektionen war geboren. ´´Prinzessin Eitel Friedrich von Preußen´´ hieß eines der ersten Projekte und mit der Sonderkarte ´´Moderne Wandkunst´´ nutzte man Entwürfe von eben dieser Herzogin namens Sophie Charlotte von Oldenburg, die geschmackvoll in Tapetenkunst umgesetzt wurden. Die junge Frau war für die hohe Qualität ihrer Zeichnungen bekannt und hatte ein außergewöhnliches Händchen für Kolorits. In ganz natürlichen Formen stilisierte sie flächig Blumen auf Tapetengrund. Ein starker japonistischer Einfluss spiegelt sich in dem lebendigen Kolorit wider, das effektvoll wenige Farben einsetzt. Nicht umsonst hieß es damals in den Werbeanzeigen: ´´Interessante, neuartige Zeichnungen und reizvolle Kolorits, kaum übertrefflich in der selten feinen Abtönung der Farben. Für Händler mit verwöhnter Kundschaft eine ganz aparte Sache.´´ 2015 erfährt die 1926 so beliebte Künstlerkollektion ein Revival. Mit aktuellen Farben haucht das Bramscher Atelier den antiken, aber keinesfalls antiquierten Mustern neues Leben ein. Der besondere Clou: Rasch geht mit dieser Kollektion einen zukunftsträchtigen Schritt weiter und produziert diese Tapeten CO²-neutral. Dabei unterstützt die Tapetenfabrik ein Wiederaufforstungsprojekt in Panama und engagiert sich, neben der Verschönerung unseres Zuhauses, für den Erhalt unserer Wälder. Und nun verstehen Sie, weshalb altehrwürdiger Adel und Tapeten doch vieles gemeinsam haben. Dieser historische Archivfund hätte wohl kaum besser in den heutigen Geschmack umgesetzt werden können und zeigt mit feinem Pinselschwung und modernster Produktion, welch hohe Verantwortung wir alle für unsere Natur tragen, damit sie unser Leben lang Pate für unendlich schönes Wohnen bleibt.Informationen zu Material und Montage:Tapeten bieten ein großes Spektrum an Oberflächenstrukturen und Trägermaterialien. Zu unterscheiden sind Papiertapeten, Vliestapeten und Textiltapeten. Der Bereich Papiertapeten umfasst alle normalen Wandbeläge aus Papier, welches geprägt oder bedruckt ist. Vliestapeten sind noch relativ neu und bieten durch die deutliche einfache Verarbeitung einen großen Vorteil. Vliestapeten sind meist aus Zellstoff und textilen Fasern, die mithilfe von Bindemitteln gefestigt sind, wodurch die Tapeten sich nicht ausdehnen oder zusammenziehen können. Eine weitere Besonderheit ist, dass bei fast allen Vliestapeten der Kleister auf der Wand angebracht werden kann. Die Textiltapeten zählen zu den ältesten Arten der Wandbekleidung. Sie besteht aus einem Verbund von Papier- oder Vliesträgern mit einem Fadensystem. Dieses Fadensystem bietet unzählige Variationen. Eine weitere Gruppe der Tapeten bilden die überstreichbaren Tapeten, welche entweder aus Rauhfaser oder aus Glasgewebe bestehen. Es handelt sich um Produkte, die erst durch den Anstrich ihr Finish erhalten.Wichtig ist auch die Wahl des richtigen Kleisters. Für Papiertapeten genügt einfacher Tapetenkleister. Für Vliestapeten empfiehlt sich Kleister extra für Kunststofftapeten oder Vliestapeten – im Handel sind dies Kleistersorten mit der Bezeichnung „Spezial“ oder „Instant“. Überstreichbare Tapeten benötigen einen besonderen Kleister mit besonders hoher Anhaftung. Hierfür werden in der Regel gebrauchsfertige Dispersionskleber eingesetzt.Alle benötigten Informationen

Anbieter: Profitapeten.de
Stand: Feb 12, 2019
Zum Angebot
Rasch Vlies - Tapete Kollektion Sophie Charlott...
€ 40.90 *
ggf. zzgl. Versand

Rasch Tapete Kollektion Sophie Charlotte:Diese Tapete bieten wir Ihnen auch noch in vielen anderen Motiven an, schauen Sie sich gerne um! Kollektion:Bei diesem Produkt handelt es sich um die abgebildete Tapete aus der Kollektion Sophie Charlotte von Rasch. Was haben Tapeten und alter Adel gemeinsam? Beide stehen sie für die Liebe zur Klassik und das Verfechten altehrwürdiger Tradition. Oft ist es aber auch ein reger Antrieb, mit der Moderne Schritt zu halten sowie das Bewusstsein für die Schönheit der Natur, das beide teilen. Aller Zweifel für ein harmonisches Miteinander vergeht jedoch, wenn das Stöbern im Archiv eine grandiose Entdeckung aus dem Jahre 1926 hervorbringt. Mitte der 1920er erlebte die Tapetenbranche eine Umbruchs- und Aufbruchszeit. Weg von Nachahmungen und Imitaten, sollte ´´Neues´´ für die Wand erschaffen werden. Zum ersten Mal kaufte die Tapetenfabrik Rasch namhafte Künstlerentwürfe ein. So kam frischer Wind ins Bramscher Atelier und man entdeckte zeitgenössische; modisch-expressive Ideen und Dekore, die zu dieser Zeit revolutionär waren. So stieß der damalige Geschäftsführer Dr. Emil Rasch auf eine hochtalentierte, junge Dame aus adeligem Hause. Die Idee für die sogenannten Künstlerkollektionen war geboren. ´´Prinzessin Eitel Friedrich von Preußen´´ hieß eines der ersten Projekte und mit der Sonderkarte ´´Moderne Wandkunst´´ nutzte man Entwürfe von eben dieser Herzogin namens Sophie Charlotte von Oldenburg, die geschmackvoll in Tapetenkunst umgesetzt wurden. Die junge Frau war für die hohe Qualität ihrer Zeichnungen bekannt und hatte ein außergewöhnliches Händchen für Kolorits. In ganz natürlichen Formen stilisierte sie flächig Blumen auf Tapetengrund. Ein starker japonistischer Einfluss spiegelt sich in dem lebendigen Kolorit wider, das effektvoll wenige Farben einsetzt. Nicht umsonst hieß es damals in den Werbeanzeigen: ´´Interessante, neuartige Zeichnungen und reizvolle Kolorits, kaum übertrefflich in der selten feinen Abtönung der Farben. Für Händler mit verwöhnter Kundschaft eine ganz aparte Sache.´´ 2015 erfährt die 1926 so beliebte Künstlerkollektion ein Revival. Mit aktuellen Farben haucht das Bramscher Atelier den antiken, aber keinesfalls antiquierten Mustern neues Leben ein. Der besondere Clou: Rasch geht mit dieser Kollektion einen zukunftsträchtigen Schritt weiter und produziert diese Tapeten CO²-neutral. Dabei unterstützt die Tapetenfabrik ein Wiederaufforstungsprojekt in Panama und engagiert sich, neben der Verschönerung unseres Zuhauses, für den Erhalt unserer Wälder. Und nun verstehen Sie, weshalb altehrwürdiger Adel und Tapeten doch vieles gemeinsam haben. Dieser historische Archivfund hätte wohl kaum besser in den heutigen Geschmack umgesetzt werden können und zeigt mit feinem Pinselschwung und modernster Produktion, welch hohe Verantwortung wir alle für unsere Natur tragen, damit sie unser Leben lang Pate für unendlich schönes Wohnen bleibt.Informationen zu Material und Montage:Tapeten bieten ein großes Spektrum an Oberflächenstrukturen und Trägermaterialien. Zu unterscheiden sind Papiertapeten, Vliestapeten und Textiltapeten. Der Bereich Papiertapeten umfasst alle normalen Wandbeläge aus Papier, welches geprägt oder bedruckt ist. Vliestapeten sind noch relativ neu und bieten durch die deutliche einfache Verarbeitung einen großen Vorteil. Vliestapeten sind meist aus Zellstoff und textilen Fasern, die mithilfe von Bindemitteln gefestigt sind, wodurch die Tapeten sich nicht ausdehnen oder zusammenziehen können. Eine weitere Besonderheit ist, dass bei fast allen Vliestapeten der Kleister auf der Wand angebracht werden kann. Die Textiltapeten zählen zu den ältesten Arten der Wandbekleidung. Sie besteht aus einem Verbund von Papier- oder Vliesträgern mit einem Fadensystem. Dieses Fadensystem bietet unzählige Variationen. Eine weitere Gruppe der Tapeten bilden die überstreichbaren Tapeten, welche entweder aus Rauhfaser oder aus Glasgewebe bestehen. Es handelt sich um Produkte, die erst durch den Anstrich ihr Finish erhalten.Wichtig ist auch die Wahl des richtigen Kleisters. Für Papiertapeten genügt einfacher Tapetenkleister. Für Vliestapeten empfiehlt sich Kleister extra für Kunststofftapeten oder Vliestapeten – im Handel sind dies Kleistersorten mit der Bezeichnung „Spezial“ oder „Instant“. Überstreichbare Tapeten benötigen einen besonderen Kleister mit besonders hoher Anhaftung. Hierfür werden in der Regel gebrauchsfertige Dispersionskleber eingesetzt.Alle benötigten Informationen

Anbieter: Profitapeten.de
Stand: Feb 12, 2019
Zum Angebot
Rasch Vlies - Tapete Kollektion Sophie Charlott...
€ 43.70 *
ggf. zzgl. Versand

Rasch Tapete Kollektion Sophie Charlotte:Diese Tapete bieten wir Ihnen auch noch in vielen anderen Motiven an, schauen Sie sich gerne um! Kollektion:Bei diesem Produkt handelt es sich um die abgebildete Tapete aus der Kollektion Sophie Charlotte von Rasch. Was haben Tapeten und alter Adel gemeinsam? Beide stehen sie für die Liebe zur Klassik und das Verfechten altehrwürdiger Tradition. Oft ist es aber auch ein reger Antrieb, mit der Moderne Schritt zu halten sowie das Bewusstsein für die Schönheit der Natur, das beide teilen. Aller Zweifel für ein harmonisches Miteinander vergeht jedoch, wenn das Stöbern im Archiv eine grandiose Entdeckung aus dem Jahre 1926 hervorbringt. Mitte der 1920er erlebte die Tapetenbranche eine Umbruchs- und Aufbruchszeit. Weg von Nachahmungen und Imitaten, sollte ´´Neues´´ für die Wand erschaffen werden. Zum ersten Mal kaufte die Tapetenfabrik Rasch namhafte Künstlerentwürfe ein. So kam frischer Wind ins Bramscher Atelier und man entdeckte zeitgenössische; modisch-expressive Ideen und Dekore, die zu dieser Zeit revolutionär waren. So stieß der damalige Geschäftsführer Dr. Emil Rasch auf eine hochtalentierte, junge Dame aus adeligem Hause. Die Idee für die sogenannten Künstlerkollektionen war geboren. ´´Prinzessin Eitel Friedrich von Preußen´´ hieß eines der ersten Projekte und mit der Sonderkarte ´´Moderne Wandkunst´´ nutzte man Entwürfe von eben dieser Herzogin namens Sophie Charlotte von Oldenburg, die geschmackvoll in Tapetenkunst umgesetzt wurden. Die junge Frau war für die hohe Qualität ihrer Zeichnungen bekannt und hatte ein außergewöhnliches Händchen für Kolorits. In ganz natürlichen Formen stilisierte sie flächig Blumen auf Tapetengrund. Ein starker japonistischer Einfluss spiegelt sich in dem lebendigen Kolorit wider, das effektvoll wenige Farben einsetzt. Nicht umsonst hieß es damals in den Werbeanzeigen: ´´Interessante, neuartige Zeichnungen und reizvolle Kolorits, kaum übertrefflich in der selten feinen Abtönung der Farben. Für Händler mit verwöhnter Kundschaft eine ganz aparte Sache.´´ 2015 erfährt die 1926 so beliebte Künstlerkollektion ein Revival. Mit aktuellen Farben haucht das Bramscher Atelier den antiken, aber keinesfalls antiquierten Mustern neues Leben ein. Der besondere Clou: Rasch geht mit dieser Kollektion einen zukunftsträchtigen Schritt weiter und produziert diese Tapeten CO²-neutral. Dabei unterstützt die Tapetenfabrik ein Wiederaufforstungsprojekt in Panama und engagiert sich, neben der Verschönerung unseres Zuhauses, für den Erhalt unserer Wälder. Und nun verstehen Sie, weshalb altehrwürdiger Adel und Tapeten doch vieles gemeinsam haben. Dieser historische Archivfund hätte wohl kaum besser in den heutigen Geschmack umgesetzt werden können und zeigt mit feinem Pinselschwung und modernster Produktion, welch hohe Verantwortung wir alle für unsere Natur tragen, damit sie unser Leben lang Pate für unendlich schönes Wohnen bleibt.Informationen zu Material und Montage:Tapeten bieten ein großes Spektrum an Oberflächenstrukturen und Trägermaterialien. Zu unterscheiden sind Papiertapeten, Vliestapeten und Textiltapeten. Der Bereich Papiertapeten umfasst alle normalen Wandbeläge aus Papier, welches geprägt oder bedruckt ist. Vliestapeten sind noch relativ neu und bieten durch die deutliche einfache Verarbeitung einen großen Vorteil. Vliestapeten sind meist aus Zellstoff und textilen Fasern, die mithilfe von Bindemitteln gefestigt sind, wodurch die Tapeten sich nicht ausdehnen oder zusammenziehen können. Eine weitere Besonderheit ist, dass bei fast allen Vliestapeten der Kleister auf der Wand angebracht werden kann. Die Textiltapeten zählen zu den ältesten Arten der Wandbekleidung. Sie besteht aus einem Verbund von Papier- oder Vliesträgern mit einem Fadensystem. Dieses Fadensystem bietet unzählige Variationen. Eine weitere Gruppe der Tapeten bilden die überstreichbaren Tapeten, welche entweder aus Rauhfaser oder aus Glasgewebe bestehen. Es handelt sich um Produkte, die erst durch den Anstrich ihr Finish erhalten.Wichtig ist auch die Wahl des richtigen Kleisters. Für Papiertapeten genügt einfacher Tapetenkleister. Für Vliestapeten empfiehlt sich Kleister extra für Kunststofftapeten oder Vliestapeten – im Handel sind dies Kleistersorten mit der Bezeichnung „Spezial“ oder „Instant“. Überstreichbare Tapeten benötigen einen besonderen Kleister mit besonders hoher Anhaftung. Hierfür werden in der Regel gebrauchsfertige Dispersionskleber eingesetzt.Alle benötigten Informationen

Anbieter: Profitapeten.de
Stand: Feb 12, 2019
Zum Angebot
Rasch Vlies - Tapete Kollektion Sophie Charlott...
€ 40.90 *
ggf. zzgl. Versand

Rasch Tapete Kollektion Sophie Charlotte:Diese Tapete bieten wir Ihnen auch noch in vielen anderen Motiven an, schauen Sie sich gerne um! Kollektion:Bei diesem Produkt handelt es sich um die abgebildete Tapete aus der Kollektion Sophie Charlotte von Rasch. Was haben Tapeten und alter Adel gemeinsam? Beide stehen sie für die Liebe zur Klassik und das Verfechten altehrwürdiger Tradition. Oft ist es aber auch ein reger Antrieb, mit der Moderne Schritt zu halten sowie das Bewusstsein für die Schönheit der Natur, das beide teilen. Aller Zweifel für ein harmonisches Miteinander vergeht jedoch, wenn das Stöbern im Archiv eine grandiose Entdeckung aus dem Jahre 1926 hervorbringt. Mitte der 1920er erlebte die Tapetenbranche eine Umbruchs- und Aufbruchszeit. Weg von Nachahmungen und Imitaten, sollte ´´Neues´´ für die Wand erschaffen werden. Zum ersten Mal kaufte die Tapetenfabrik Rasch namhafte Künstlerentwürfe ein. So kam frischer Wind ins Bramscher Atelier und man entdeckte zeitgenössische; modisch-expressive Ideen und Dekore, die zu dieser Zeit revolutionär waren. So stieß der damalige Geschäftsführer Dr. Emil Rasch auf eine hochtalentierte, junge Dame aus adeligem Hause. Die Idee für die sogenannten Künstlerkollektionen war geboren. ´´Prinzessin Eitel Friedrich von Preußen´´ hieß eines der ersten Projekte und mit der Sonderkarte ´´Moderne Wandkunst´´ nutzte man Entwürfe von eben dieser Herzogin namens Sophie Charlotte von Oldenburg, die geschmackvoll in Tapetenkunst umgesetzt wurden. Die junge Frau war für die hohe Qualität ihrer Zeichnungen bekannt und hatte ein außergewöhnliches Händchen für Kolorits. In ganz natürlichen Formen stilisierte sie flächig Blumen auf Tapetengrund. Ein starker japonistischer Einfluss spiegelt sich in dem lebendigen Kolorit wider, das effektvoll wenige Farben einsetzt. Nicht umsonst hieß es damals in den Werbeanzeigen: ´´Interessante, neuartige Zeichnungen und reizvolle Kolorits, kaum übertrefflich in der selten feinen Abtönung der Farben. Für Händler mit verwöhnter Kundschaft eine ganz aparte Sache.´´ 2015 erfährt die 1926 so beliebte Künstlerkollektion ein Revival. Mit aktuellen Farben haucht das Bramscher Atelier den antiken, aber keinesfalls antiquierten Mustern neues Leben ein. Der besondere Clou: Rasch geht mit dieser Kollektion einen zukunftsträchtigen Schritt weiter und produziert diese Tapeten CO²-neutral. Dabei unterstützt die Tapetenfabrik ein Wiederaufforstungsprojekt in Panama und engagiert sich, neben der Verschönerung unseres Zuhauses, für den Erhalt unserer Wälder. Und nun verstehen Sie, weshalb altehrwürdiger Adel und Tapeten doch vieles gemeinsam haben. Dieser historische Archivfund hätte wohl kaum besser in den heutigen Geschmack umgesetzt werden können und zeigt mit feinem Pinselschwung und modernster Produktion, welch hohe Verantwortung wir alle für unsere Natur tragen, damit sie unser Leben lang Pate für unendlich schönes Wohnen bleibt.Informationen zu Material und Montage:Tapeten bieten ein großes Spektrum an Oberflächenstrukturen und Trägermaterialien. Zu unterscheiden sind Papiertapeten, Vliestapeten und Textiltapeten. Der Bereich Papiertapeten umfasst alle normalen Wandbeläge aus Papier, welches geprägt oder bedruckt ist. Vliestapeten sind noch relativ neu und bieten durch die deutliche einfache Verarbeitung einen großen Vorteil. Vliestapeten sind meist aus Zellstoff und textilen Fasern, die mithilfe von Bindemitteln gefestigt sind, wodurch die Tapeten sich nicht ausdehnen oder zusammenziehen können. Eine weitere Besonderheit ist, dass bei fast allen Vliestapeten der Kleister auf der Wand angebracht werden kann. Die Textiltapeten zählen zu den ältesten Arten der Wandbekleidung. Sie besteht aus einem Verbund von Papier- oder Vliesträgern mit einem Fadensystem. Dieses Fadensystem bietet unzählige Variationen. Eine weitere Gruppe der Tapeten bilden die überstreichbaren Tapeten, welche entweder aus Rauhfaser oder aus Glasgewebe bestehen. Es handelt sich um Produkte, die erst durch den Anstrich ihr Finish erhalten.Wichtig ist auch die Wahl des richtigen Kleisters. Für Papiertapeten genügt einfacher Tapetenkleister. Für Vliestapeten empfiehlt sich Kleister extra für Kunststofftapeten oder Vliestapeten – im Handel sind dies Kleistersorten mit der Bezeichnung „Spezial“ oder „Instant“. Überstreichbare Tapeten benötigen einen besonderen Kleister mit besonders hoher Anhaftung. Hierfür werden in der Regel gebrauchsfertige Dispersionskleber eingesetzt.Alle benötigten Informationen

Anbieter: Profitapeten.de
Stand: Feb 12, 2019
Zum Angebot